Homepage Ralf Bürger > Photography
 
 

"The best camera is the one you have with you when the aliens arrive."
(Source unknown)

 

 

Fotos

Das Wesentliche beim Fotografieren sollten die Fotos sein. Auf dieser Seite zeige ich ein paar meiner Fotos, die mir gefallen, die mir was bedeuten oder die eine Geschichte haben. Ich schreibe immer noch ein paar Worte zu den Fotos, damit sie zu einer Geschichte werden.

Die Fotos hier sind klickbar für die volle Auflösung, aber Vorsicht: sie können groß sein! Ich gebe die Größe daher bei jedem Foto darunter an. Sortiert sind die Fotos hier invers chronologisch, d.h. die ältesten sind unten und die neuesten sind oben.

Unter der Fotoliste gehe ich dann kurz auf meine >Ausrüstung< ein. Sport- und Reisefotos finden Sie auf den entsprechenden Seiten meiner Website.

Ein Hinweis noch: DR steht für "Dynamic Range" (Dynamikbereich); dieser ist bei der X-Pro 1 mit 100%, 200%, 400% und Auto einstellbar.

 
 

 

Glühendes Shanghai

Während einer Geschäftsreise nach Shanghai war ich abends auf dem obersten Skywalk des Shanghai World Financial Centers, der sich im 100. Stockwerk in 474m Höhe befindet. Dies ist derzeit der höchste Aussichtspunkt der Stadt und die meisten Hochhäuser drumherum sind "nur" etwa 200m hoch. Ich war im Gewitter dort oben, bei tief hängenden dichten Wolken. Diese rissen auf einmal auf und ich sah die glühende Stadt Shanghais unter mir liegen. Ein Hochhauskomplex hat Scheinwerfer auf den Spitzdächern von jedem Haus, und mit den Wolken sah es aus, als würden diese Häuser glühen und davon Rauch aufsteigen. Eine gespenstische Szene, zumal aus dieser Höhe betrachtet! Auf den Straßen ganz links und oben kann man sehen, wie die Scheinwerfer der Autos auf dem nassen Asphalt reflektieren.

Dafür, dass ich dieses Foto in fast 500m Höhe durch eine Fensterscheibe unter widrigen Umständen freihändig aufgenommen habe, ist die Qualität wahrlich beachtlich!

Weitere Fotos finden Sie auf meiner Reise-Seite >Shanghai und Nanjing 06/2013<.

Das Foto habe ich als JPEG mit Adobe Photoshop einer geringen Tonwertkorrektur unterzogen, oben etwas abgeschnitten und dann wieder als JPEG in maximaler Qualität gespeichert - mehr ist damit nicht passiert!

 

glühendes Shanghai

X-Pro1 XF35 (KB 50mm) 8,2MB
F1,4 1/52 ISO400 DR100%

 
 
 

Süße Gebisse

In einem Straßencafe in Malaga wurde an jedem Tisch zum Kaffee etwas Süßes gereicht. An unserem Tisch waren das kleine Gummigebisse! Eine kleine Ironie in sich, denn wir alle wissen ja, dass solche Süßigkeiten nicht gut für die Zähne sind und dafür sorgen könnten, dass wir bei zu viel Süßem irgendwann Gebisse brauchen. Wäre ich Zahnarzt, so würde ich mir diese Dinger gleich tütenweise besorgen und im Wartezimmer auf die Tische stellen ;-)

Das Foto habe ich als JPEG mit der Apple Finder Vorschau freigestellt, durch die Farbautokorrektur geschickt und in reduzierter JPEG-Qualität gespeichert. Dadurch wird die Dateigrößte deutlich korrigiert, aber die Qualität verliert kaum sichtbar.

 

süße Gebisse

X-Pro1 XF35 (KB 50mm) 0,9MB
F10 1/140 ISO200 DR100%

 
 
 

Shanghai - und überall woanders!

An sich nichts besonderes: 2 Mädels auf einer Parkbank, beschäftigt mit ihren Handys. Nur, dass ich in deren Alter noch kein Handy hatte, weil es sowas noch gar nicht gab. Bin ich alt geworden? Ich saß eine Parkbank weiter, war mit meinem iPhone beschäftigt, und als mir die beiden auffielen, habe ich sie mit meinem iPhone fotografiert. Bin ich jung geblieben?

Eine Szene, wie sie sich im Jahr 2013 sicherlich überall auf der Welt abspielen kann. Mir ist es in Shanghai passiert. Warum die beiden auf einmal so schauten? Eine der beiden hatte bemerkt, dass ich ein Foto von ihnen machte - mit einem iPhone 5, dass in China erst am nächsten Tag auf den Markt kam. Deshalb stubste sie die andere an und sagte wohl sowas wie "Guck mal!" Und dann habe ich das zweite Foto aufgenommen. Dann haben sie gelacht, aber davon habe ich leider kein Foto - ich war zu langsam!

Die JPEG-Fotos habe ich einer Autokorrektur in der Finder-Vorschau unterzogen, und dann noch ausgeschnitten, weil trotz Zoom noch zuviel drum herum war. Wenn es dämmert und man gleichzeitig zoomt, sind die Verluste beim iPhone dann doch deutlich sichtbar.

 

Shanghai

iPhone5 696KB F2.4 1/60

 

Shanghai

iPhone5 668KB F2.4 1/120

 
 
 

Schottland

Wir waren in Schottland mit den Mountainbikes unterwegs und hatten ein großes Auto dabei. So konnten wir jeden Morgen irgendwo hin fahren, dort "radeln" und dann mit dem Auto wieder zurück fahren. Auf diese Art haben wir innerhalb von 2 Wochen ganz Schottland mit dem Mountainbike erkunden können.

Auf dem Rückweg abends von unserer Tour an der Nordküste ist bei flach stehender Sonne dieses Foto entstanden - und zwar aus dem fahrenden Auto durch das Seitenfenster! Es zeigt die ganz typische karge und felsige Landschaft des hohen Nordens im weichen Abendlicht. Der Fluss symbolisiert für mich das viele Nass dort, und die Moorlandschaft lässt mich sofort an den schottischen Whisky denken. Ich meine auch, man sieht eine gewisse Kälte ;-)

Das Foto habe ich in RAW aufgenommen und mit dem "RAW Photo Processor 64" nachbelichtet und dann nach JPEG konvertiert. Dann habe ich mit Adobe Photoshop noch eine geringe Tonwertkorrektur vorgenommen, minimal freigestellt und dann wieder als JPEG in maximaler Qualität gespeichert.

 

Schottland

X-Pro1 XF35 (KB 50mm) 7,9MB
F5.6 1/300 ISO800

 
 
 

Reingewachsen?

Da war ein neuer Fahrradhelm drin, aber mit dem "Aussichtsfenster" scheint das auch ein idealer Schlafplatz zu sein. Soll ich verraten, wie lange ich Amy gesucht habe, weil ich dachte, sie wäre mal wieder aus dem Garten getürmt? Nein, lieber nicht ;-)

Typisch ist auch, dass jeder Karton sofort angefressen werden muss; scheinbar müssen nicht nur Größe, Form, Farbe und Aussicht stimmen, sondern auch der Geschmack!

Das Foto habe ich in RAW aufgenommen und mit dem "RAW Photo Processor 64" nachbelichtet und dann nach JPEG konvertiert. Dann habe ich mit Adobe Photoshop noch eine geringe Tonwertkorrektur vorgenommen, freigestellt und dann wieder als JPEG in maximaler Qualität gespeichert.

 

Amy im Karton

X-Pro1 XF35 (KB 50mm) 9MB
1.4 1/50 ISO3200 DR400%

 
 
 

Rausgewachsen?

In diesem Körbchen waren ein paar kleine Geburtstagspräsente hübsch zusammengestellt. Wie immer helfen natürlich auch diesmal die Katzen beim Auspacken wieder gerne mit und probieren alles aus. So hat sich unser Kater tatsächlich in dieses kleine Körbchen gequetscht, als wenn es keine andere Schlafgelegenheit bei uns gäbe. Aber so ein neues und nach anderen Gerüchen duftendes Körbchen hat wohl seinen Reiz. Dieses Bild war so nett, dass ich es als Foto festhalten musste. Und tatsächlich habe ich es denn auch mal bei Facebook gepostet, was ich ja normalerweise nicht gerade gerne mache. Die Reaktionen darauf waren auch lustig!

Das Foto habe ich in RAW aufgenommen und mit dem "RAW Photo Processor 64" nachbelichtet und dann nach JPEG konvertiert. Dann habe ich mit Adobe Photoshop noch eine geringe Tonwertkorrektur vorgenommen, freigestellt und dann wieder als JPEG in maximaler Qualität gespeichert.

 

Luke im Korb

X-Pro1 XF35 (KB 50mm) 10MB
F1.4 1/52 ISO1250 DR200%

 
 
 

Just married!

Das war jetzt unsere vierte Hochzeit dieses Jahr (2012) und immer wieder werde ich beim Fotografieren darauf hingewiesen, dass es nicht geblitzt hat. Ich sage dann immer, dass es auch gar nicht blitzen kann, weil die Kamera gar keinen Blitz hat. Ich sage dann auch immer, dass die Kamera keinen Blitz braucht, weil sie ein lichtstarkes Objektiv hat und bis ISO 3200 rauschfrei ist. Das verstehen dann die meisten nicht, wo die Kamera ja gar nicht nach einer Spiegelreflexkamera aussehe, hi hi! Ich zeige dann immer das Foto, das ich gerade aufgenommen habe, auf dem Display der Kamera, und die Leute sind völlig baff. Ich liebe Available Light Fotografie! Wie habe ich das seit meiner Nikon F3 vermisst! Endlich wieder 1.4! Schön sind dann auch die Schwarzweißfotos des Brautpaars - ich muss mal eins fragen, ob ich hier ein Foto darstellen darf.

Das Foto habe ich in RAW aufgenommen und mit dem "RAW Photo Processor 64" nachbelichtet und dann nach JPEG konvertiert. Dann habe ich mit Adobe Photoshop noch eine Tonwertkorrektur vorgenommen, alles ein wenig gerade gerückt, freigestellt und dann wieder als JPEG in maximaler Qualität gespeichert.

 

Hochzeit

X-Pro1 XF35 (KB 50mm) 5MB
F1.4 1/52 ISO640 DR200%

 
 
 

Foto mui complicado!

Ganz schön kompliziert, wenn man ein Foto haben will, wie eine Katze, die in der knallen Sonne schläft, aufschreckt, weil eine andere im Schatten vorbei läuft - vor allem, wenn es dann noch zwei Tricolor-Katzen sein sollen. Ich finde die Situation aber so typisch und die Katzen so spannend, wenn sie die Augen aufmerksam aufreißen, den Kopf strecken und die Ohren spitzen. Aber man bekommt nun mal nicht die Augen und die andere Katze gleichzeitig aufs Bild und muss sich deshalb für eins entscheiden. Diesmal habe ich die Sicht der aufschreckenden Katze gewählt, während die andere hinter dem Baum hervor kommt.

Das Foto ist mit Adobe Photoshop mit der intelligenten Autokorrektur behandelt, ein wenig gerade gerückt, freigestellt und dann direkt wieder als JPEG in maximaler Qualität gespeichert. In dem nebenstehenden Miniaturbild habe ich nur die Kerzen freigestellt, weil das Motiv sonst so klein nicht zu erkennen ist.

 

Jenna

X-Pro1 XF35 (KB 50mm) 8,7MB
F2.0 1/1500 ISO200 DR100%

 
 
 

Fahrradkatze ;-)

Wir fahren gerne Fahrrad und wir lieben Katzen. Was war da für unsere netten Nachbarn naheliegender, als uns zum jährlichen Hausgrillen für unseren Garten eine radfahrende Katze zu schenken? Die Farben sind in der Sonne einfach herrlich und wenn ein wenig Wind geht, dann nimmt die Katze auch richtig Fahrt auf! In der Tat haben alle im Haus ihren Spaß, wenn die Katze durch den Garten radelt ;-)

Das Foto ist mit Adobe Photoshop mit der intelligenten Autokorrektur behandelt, ein wenig gerade gerückt, freigestellt und dann direkt wieder als JPEG in maximaler Qualität gespeichert.

 

Fahrradkatze

X-Pro1 XF35 (KB 50mm) 5,9MB
F1.4 1/1700 ISO800 DR400%

 
 
 

Kaffeegenuss!

Sommer Anfang September 2012 in Deutschland, Frühstück am Sonntag auf der Terrasse, danach in Ruhe noch eine zweite Tasse Kaffee! So muss das sein! Und die Kamera griffbereit zum Üben, denn so lange habe ich sie ja noch nicht, und da lohnt es sich immer, auch nochmal das Menü durchzuschauen und ein paar Probeschüsse zu machen.

Ich finde die Farben unserer Tischdecke so herrlich sommerlich, und ich habe extra nur den vorderen Rand der Tasse fokussiert und tiefenscharf gestellt, weil ja schon ein paar Trinkspuren dran sind, die Tasse fast leer ist und dadurch ein lebendigeres Foto entsteht, als wenn alles noch unberührt wäre. Ich freue mich schon, wenn ich im Winter dieses Foto sehe und dann wieder an den schönen farbigen (Spät-)Sommermorgen denke.

Das Foto habe ich in RAW aufgenommen und mit dem "RAW Photo Processor 64" direkt nach JPEG konvertiert. Es ist ansonsten komplett unbehandelt und hat kein Photoshop gesehen.

 

Kaffeetasse

X-Pro1 XF35 (KB 50mm) 3,6MB
F4 1/20 ISO200 DR100%

 
 
 

Brüderchen und Schwesterchen

Man sieht doch gleich, wer Brüderchen und wer Schwesterchen ist! Größer, kräftiger, grimmiger: el Macho ;-)

Das Foto ist mit Adobe Photoshop mit der intelligenten Autokorrektur behandelt, ein wenig gerade gerückt, freigestellt und dann direkt wieder als JPEG in maximaler Qualität gespeichert.

 

Brüderchen und Schwesterchen

X-Pro1 XF35 (KB 50mm) 5,4MB
F2 1/52 ISO1250 DR400%

 
 
 

Tele?

Nein, 16 Megapixel! Das reicht auch bei einem Normalobjektiv für ordentliche Freistellungen (Ausschnitte) in Photoshop. So braucht man sich auch nicht noch auf das Zoomen und die Ausschnittwahl zu konzentrieren. Es ist ja ohnehin besser, sich etwas zu bewegen - für die Perspektive und auch die Figur! Klar, wenn ich von einem Schiff aus die Küste fotografieren will, klappt das nicht so gut. Aber zum Jahreswechsel kommt ja das erste Zoom und nächstes Jahr auch das erste Telezoom. Das zusätzliche Miniaturfoto nebenan zeigt das originale Foto vorm Freistellen. Dieses habe ich aber nicht in großer Ausführung hinterlegt.

Das Foto zeigt meine Katze, die aus dem Tierheim in Madrid stammt, wo sie getötet worden wäre, weil dort alle Tiere, die gefunden und nicht innerhalb von 14 Tagen abgeholt werden, getötet werden. Diese Praxis ist in Deutschland zum Glück nicht erlaubt! Natürlich kann man nicht alle holen, und deshalb betreiben wir viel Aufklärung und unterstützen Kastrationen - das Wichtigste am Tierschutz der europäischen Haustiere.

Das Foto ist mit Adobe Photoshop mit der intelligenten Autokorrektur behandelt, ein wenig gerade gerückt, ordentlich freigestellt und dann direkt wieder als JPEG in maximaler Qualität gespeichert.

 

Mini

X-Pro1 XF35 (KB 50mm) 1,2MB
F2,8 1/160 ISO400 DR200%

Mini

 
 
 

Auf der Pirsch

Katzen im Garten sind spannender als jedes Fernsehprogramm! O.k., das könnte an dem meist schlechten Fernsehprogramm liegen. Es kann aber auch an den Katzen liegen, die immer wieder gut drauf sind, wenn sie bei schönem Wetter im Garten spielen dürfen. Die gute Laune steckt dann richtig an. Hier ist Amy gerade auf der Pirsch - und manchmal findet sie sogar ein Mäuschen, dass wir aber natürlich jedes Mal retten.

Das Foto ist mit Adobe Photoshop mit der intelligenten Autokorrektur behandelt, ein wenig gerade gerückt, ordentlich freigestellt (s. in klein das Original zum Vergleich) und dann direkt wieder als JPEG in maximaler Qualität gespeichert.

 

Amy

X-Pro1 XF35 (KB 50mm) 3,3MB
F2,0 1/100 ISO400 DR200%

Amy

 
 
 

Málagas Küste bei Nacht

Es ist nicht direkt die Küste von Málaga, sondern die von Benalmádena, einem Vorort von Málaga. Das Foto entstand Anfang August spät abends, vom Balkon des 11. Stocks unseres Hotels, das direkt auf den Strand gebaut wurde. Mir gefällt der Übergang von den Wellen im Licht in die schwarze Nacht, bei der man den Horizont nicht mehr vom Wasser unterscheiden kann. Für einen Festländer wie mich ist es ja immer irgendwie unheimlich, wenn man im dunkeln auf das Wasser hinaus schaut. Und das drückt das Schwarz dieses Fotos sehr gut aus.

Das Foto habe ich in RAW aufgenommen und mit dem "RAW Photo Processor 64" abgeglichen. In Photoshop habe ich dann nur noch den Ausschnitt bestimmt.

 

Malagas Küste bei Nacht

X-Pro1 XF35 (KB 50mm) 8MB
F1.4 1/25 ISO3200 DR200%

 
 
 

Fußball

"Et muss ma widda Fussball sein!" So sieht es bei uns in Essen (genauer gesagt: bei mir gegenüber) aus, wenn Fußball-EM oder -WM ist. Ich finde, ein wenig Patriotismus und Selbstverständnis schadet uns nicht, und ich freue mich jedes Mal, wenn es gegenüber wieder schwarz-rot-gold wird.

Das Foto ist mit Adobe Photoshop mit der intelligenten Autokorrektur behandelt, ein wenig gerade gerückt und dann direkt wieder als JPEG in maximaler Qualität gespeichert.

 

Fußball

X-Pro1 XF35 (KB 50mm) 8,5MB
F2.8 1/52 ISO200 DR100%

 
 
 

Plattform

Manchmal lassen sich die Architekten ja wirklich was einfallen! Hier ist es eine separate Plattform mit gemütlichen Sesseln vor großen Fenstern und Dachgarten. Die Plattform hängt im vierten Stockwerk der Empfangshalle - da muss man schon der Technik vertrauen und unempfindlich gegen Höhe sein. Dann kann man dort allerdings herrlich relaxen und die Sonne genießen - wenn auch nur hinter Glas.

Das Foto ist komplett unbearbeitet - dieses JPEG kam so aus der Kamera.

 

Plattform

X-Pro1 XF35 (KB 50mm) 4MB
F2.8 1/75 ISO800 DR400%

 
 
 

Kaktus

Was macht man, wenn der Flur am Ende noch nicht am Ende ist, sondern aus dem Haus hinaus bis über die Straße geht und rundherum verglast ist? Nun, man kann dort einen Kaktus hinstellen. Ich glaube, dieser Kaktus wird auch "Schwiegermuttersitz" genannt - warum bloß? Zumindest läuft hier niemand versehentlich zu weit!

Das Foto ist mit Adobe Photoshop nur mit der intelligenten Autokorrektur behandelt und dann direkt wieder als JPEG in maximaler Qualität gespeichert.

 

Kaktus

X-Pro1 XF35 (KB 50mm) 5,4MB
F2.5 1/52 ISO1250 DR100%

 
 
 

Hotelbar

Ein so typisches Foto für Leute, die viel unterwegs sind: Die Bar eines modernen Hotels, vom Architekten mit Linien, Licht und Farben in Szene gesetzt, vom Dekorateur stilsicher mit diversen kleinen Elementen verfeinert. Gegen Einsamkeit hilft das auch nicht, aber für einen Espresso oder Absacker reicht es allemal.

Das Foto ist komplett unbearbeitet - dieses JPEG kam so aus der Kamera.

 

Hotelbar

X-Pro1 XF35 (KB 50mm) 5,1MB
F2.5 1/52 ISO1250 DR400%

 
 
 

Minita und Luke

Unsere Katzen mussten zum Üben mal wieder als Motiv für meine neue X-Pro 1 herhalten. Beide Fotos sind in unserer Küche bei Schummerlicht entstanden! Genau so habe ich mir das immer vorgestellt: Wenig Licht, weit offene Blende, unauffälliges Verschlussgeräusch, nicht spürbare "Körnung" und kein Rauschen bei hoher ISO-Zahl und vertretbare Belichtungszeiten. Dann geht's auch ohne Bildstabilisator.

Wer Katzen kennt, der sieht an den Pupillen, dass es hier nicht besonders hell war. Und wer speziell unsere Katzen kennt, der weiß auch, warum die beiden so schauen und wo Luke gerade seine Nase hatte. Und wer unsere Wohnung kennt, der kann in Lukes Auge durch die Terassentür in den Garten schauen ;-)

Die beiden Fotos sind mit Adobe Photoshop nur mit der intelligenten Autokorrektur behandelt, beschnitten (freigestellt) und dann direkt wieder als JPEG in maximaler Qualität gespeichert. Festbrennweiten gepaart mit hoher Auflösung bieten ja sehr schön die Option, nachträglich freizustellen und damit die fehlenden Brennweiten geringfügig zu kompensieren. Gerade bei Tieren kann man ja nicht immer beliebig nah heran oder hat immer die Zeit, erst noch die Objektive zu wechseln.

 

Minita

X-Pro1 XF35 (KB 50mm) 8,1MB
F1.4 1/52 ISO640 DR200%

Luke

X-Pro1 XF35 (KB 50mm) 5,7MB
F1.4 1/34 ISO3200 DR200%

 
 
 

Neue Baustelle mit Josefkirche

Am Bahnhof von Lippstadt gibt es derzeit eine hässliche Baustelle, weil direkt neben den Bahnsteigen ein neues Einkaufszentrum hochgezogen wird. Diese Baustelle versperrt vom Bahnsteig aus mittlerweile schon die Sicht auf die Josefskirche. Das Foto vermittelt mein Gefühl, dass diese Aussenmauer des neuen Gebäudes die Stadt spaltet, räumlich wie auch in den Meinungen und Interessen der Lippstädter.

Das Foto ist mit Adobe Photoshop nur mit der intelligenten Autokorrektur behandelt und dann direkt wieder als JPEG in maximaler Qualität gespeichert.

 

Neue Baustelle mit Josefkirche

X-Pro1 XF35 (KB 50mm) 6,7MB
F3.2 1/4000 ISO400 DR200%

 
 
 

Lippstädter Holzschweine

Die Lippstädter Holzschweine sind wirklich aus massivem Holz und auf rollbaren Rädern montiert. Da sie miteinander verkettet sind und eine starke Leine haben, kann man Sie auch durch die Innenstadt ziehen. So sieht man sie jeden Tag woanders stehen und sie sind mittlerweile sehr beliebt und eigentlich aus Lippstadt nicht mehr wegzudenken. Mehr zu den Lippstädter Holzschweinen >hier<. Ich finde, dass dieses Foto schön zeigt, wie die Schweine irgendwo rumstehen und nur darauf warten, weitergezogen zu werden.

Das Foto ist mit Adobe Photoshop nur mit der intelligenten Autokorrektur behandelt und dann direkt wieder als JPEG in maximaler Qualität gespeichert.

 

Lippstädter Holzschweine

X-Pro1 XF35 (KB 50mm) 7,5MB
F2.8 1/1000 ISO800 DR400%

 
 
 

Ausrüstung

 
 

Früher (ab 1987) habe ich mit der >Nikon F3< fotografiert, damals eine professionelle Spiegelreflexkamera mit Zeitautomatik und phantastischer Qualität. Dazu hatte ich einige hervorragend gute Nikon-Festbrennweiten (z.B. 105/1.8). Dieses System hatte mich über Wochen und Monate unter anderem nach Hawaii, Tahiti, Neuseeland und Florida begleitet, zu Vulkanausbrüchen, auf Gletscher, in Hurricanes und in tropische Regenwälder. Das Foto nebenan zeigt die Kamera mit dem großen HP-Sucher und geöffneter Rückseite (für die jüngeren Leser: da kam früher der Film rein ;-)

Nikon F3 HP

 
 
 

Das nebenstehende Foto zeigt die F3 von vorne ohne Objektiv. Dabei ist innerhalb des Bajonetts (im großen Loch sozusagen) unten der Spiegel zu sehen und oben die wechselbare Sucherscheibe (Fadenkreuz, Schnittbild, Mattscheibe, etc.). Unten links der schwarze Hebel war ein Notauslöser, der fest und mechanisch (ohne Batterie) 1/80 Sekunde auslöste. Damit wurde aus der Büchse eine vollmechanische Kamera und funktionierte definitiv immer. Darüber der silberne Knopf schloss die Blende bis zur Einstellung und ermöglichte so live eine Schärfentiefekontrolle vor der Aufnahme!

Nikon F3 HP

 
 
 

1999 habe ich tatsächlich auf einer Konferenz von Microsoft eine Fujifilm DX-10 Digitalkamera gewonnen, mit einer Auflösung von 1024x768 Pixel und mit 16 MB Chip! Das reichte für etwa 64 Fotos, also quasi zwei Filme! Es war ein teures Spielzeug, aber ich brauchte es ja nicht zu bezahlen! Die Fotos waren für damalige Verhältnisse richtig gut, und es war faszinierend, so ohne Film und Entwicklung und mit direkter Übertragung auf den PC fotografieren zu können. Die Fotos direkt digital zu haben und sofort auf dem PC weiter bearbeiten zu können und auch direkt auf die Websites des noch recht jungen Internet stellen zu können, war schon ein Erlebnis. Ich habe diese Kamera dann auch tatsächlich mit in den Urlaub genommen - es war das erste Mal, dass ich dort aufgenommene Fotos sofort auf dem eingebauten Display betrachten konnte und nicht erst 2 Wochen warten musste.

Fujifilm DX-10

 
 
 

Als Leica mit Panasonic zusammen in die Entwicklung von digitalen Kameras einstieg, gönnte ich mir 2002 die >Leica Digilux 1<. Damit hatte ich nicht die Möglichkeiten der F3, sondern ich hatte andere Möglichkeiten. Somit sah ich sie auch eher als Ergänzung zur F3. Merkwürdigerweise hatte ich ab da so gut wie keine Fotos mehr mit der F3 aufgenommen. Ich war so fasziniert von dem Ding, dass ich sogar eine ausführliche Rezession auf meiner Website begann, die schon nach kurzer Zeit derart häufig referenziert wurde, dass sie meine ganze Website in sämtlichen Suchmaschinen-Rankings nach oben schob. Ich habe diese Seiten bis heute noch stehen lassen und oben verlinkt.

Leica Digilux 1

 
 
 

Schließlich wünschte ich mir die Möglichkeiten der F3 in der digitalen Fotografie - und Canon hatte 2005 gerade mit der >Canon EOS 20d<. die zweite Generation der digitalen Spiegelreflexkamera für ambitionierte Hobby-Fotografen auf dem Markt. Das wurde also meine neue Kamera. Mein schnell liebgewonnenes EF-S 17-85mm (KB 27-136mm) bekam nicht nur in Tibet einigen Sand ab, sondern meldete nach etwa drei Jahren auch den berüchtigten Fehler, der von einem gebrochenen Kabel herrührt. Als Profi-Hersteller hat Canon sich da aber leider nicht besonders professionell verhalten!

Canon EOS 20d

 
 
 

Mittlerweile kam der Fortschritt der großen Kameras auch bei den Kompaktkameras an, sodass für meine Zwecke die dicken Spiegelreflexkameras ihre Bedeutung verloren haben. Aber Wechseloptiken sollen es dann doch schon sein. "Bridge"-Kameras hießen die auf einmal, zur Überbrückung der Welten. Die Nikon V1 war mir aber doch zu niedlich, die Sony NEX-7 blieb bei einem einzigen guten (dicken) Objektiv, Panasonic hat das interessante G-System (aber mit dem kleinen Chip), Canon hatte gar nix (wollte ich auch jetzt nicht!) und Fuji zunächst mit X10 und X100 nur feste Optiken - aber da war mehr im Busch. Als die >Fujifilm X-Pro 1< angekündigt wurde, war mir sofort klar, dass genau das meine nächste Kamera sein könnte. Die Leica M war für mich nicht vernünftig in der Anschaffung und auch etwas zu sehr spartanisch. Also habe ich beobachtet und im Apri 2012 zugeschlagen.

Fujifilm X-Pro 1

 
 
 

iSight ist die am meisten benutzte Kamera, laut >Apple<. iSight nennt Apple nämlich die Kamera, die in das iPhone eingebaut ist. Das ist mittlerweile ein optisch hochwertiges Linsensystem mit Autofokus und Zoom. Bei ausreichend Licht sind die Fotos durchaus respektierlich. Der große Vorteil ist halt, dass man eine Handykamera immer dabei hat - gemäß dem Spruch oben auf dieser Seite. Außerdem kann man die Fotos auch sofort seinen Lieben per E-Mail, Facebook, etc. mitteilen. Es ist auch sehr unscheinbar, mit dem Handy Fotos zu machen - in der U-Bahn in Shanghai bin ich damit 2012 überhaupt nicht aufgefallen! So habe ich schon einige Gelegenheitsfotos damit aufgenommen, die ich sonst gar nicht hätte. Und einige dieser Fotos habe ich durchaus in meine Sammlung eingereiht und es ist bisher noch keinem Betrachter sofort aufgefallen, dass diese Fotos doch wegen mangelnder Qualität nur aus einem Handy stammen könnten - denn diese mangelnde Qualität gibt es nicht wirklich mehr. Die Handykameras werden die bisherigen Pocketkameras komplett aussterben lassen!

Apple iPhone 5 iSight

 
 
 

Zusätzlich habe ich immer noch eine kleine robuste Kamera. Früher war das eine Fujifilm mit staub- und wasserdichter Film-Isolierung sowie Außengummierung, sodass ich die Kamera bei meiner Mountainbike-Tour durch Neuseeland 1986 einfach an den Lenker hängen konnte. Damit bin ich auch 1999 auf den Malediven geschnorchelt. Anfang 2009 hat eine staub-, wasser-, stoß- und temperaturunempfindliche digitale Olympus u1030 SW meine alte Fuji endgültig abgelöst. Die Olympus musste dann mit dem Mountainbike über die Alpen und durch so einige Wintercups. So sieht sie denn auch mittlerweile aus: der Lack ist ab (für das Foto habe ich sie extra mal geputzt!). Damit sind auch schon so einige lustige kleine Videos entstanden. Die Fotoqualität ist nicht wirklich gut, aber ich bin dann eigentlich immer der einzige, der überhaupt Fotos hat - das passt zu dem Spruch oben auf dieser Seite ;-)

Olympus 1030SW