Home    VALENTINA - der "Brunnenhund" hat Glück gehabt!  
   
       
 
 

VALENTINA kommt ursprünglich aus Andalusien. Man hatte sie in einem Brunnen entsorgt. Doch zum Glück war noch Wasser drin, so dass sie sich trotz des Sturzes in ca. 6-8 Metern Tiefe nichts gebrochen, sondern lediglich Schürfwunden und Prellungen davon getragen hatte. Das war das erste Mal, dass die junge Hündin Glück im Unglück hatte.

Sie wurde gefunden, irgendwie aus dem Brunnen gezogen und ins Tierheim Murcia gebracht. Dann hatte sie wieder Glück: ein deutsches Ehepaar mit Wohnsitz in Tossa de Mar hatte sich in die hübsche graue Hündin verliebt und sie adoptiert. Dafür war ihnen kein Weg zu weit, sie fuhren über 500 km nach Murcia und holten VALENTINA dort aus dem Tierheim ab.

Pech war nun aber wieder, dass ihre neuen Besitzer einige gravierende Fehler in der Haltung der scheuen Hündin machten, so dass diese auf ihrem großen Grundstück mehr oder weniger verwilderte. Das ging so weit, dass sie sich nicht mehr anfassen oder greifen ließ, nur noch abends aus dem Gebüsch hervorkam, um das hingestellte Futter zu verschlingen und dann wieder verschwand. Nachts, wenn die Hitze erträglich war, bellte sie in der Gegend herum und einige Nachbarn beschwerten sich dann. Nach einigen Monaten war die Frustration über die misslungene Adoption von VALENTINA so gross, dass man sie wieder abgeben wollte. Aber natürlich sollte sie nicht wieder in ein Tierheim sondern privat unterkommen, "in gute Hände" eben. Doch wer will so einen Hund haben?

Schließlich wurde unser Verein ins Spiel gebracht und der Zufall wollte es, dass ich gerade selbst in Tossa im Urlaub war. Lange Rede - kurzer Sinn: So kam VALENTINA zu uns, zog zunächst in mein eigenes Hunderudel im Ferienhaus ein und wohnt bis heute in meiner Familie in Witten. Die anderen Hunde taten und tun VALENTINA sehr gut und sie orientiert sich total an ihnen. Außerdem haben wir ganz viel mit ihr trainiert und geübt und somit hat VALENTINA noch einmal richtig Glück gehabt, bei uns gelandet zu sein.

Doch nun fehlt VALENTINA noch einmal Glück: ein eigenes Zuhause, bei geduldigen, hundeerfahrenen Menschen, mit Garten und am besten mit einem weiteren Hund, an dem sich Valli, so ihr Spitzname, wieder orientieren kann. Inzwischen traut sie sich auch mit einigen Hunden zu spielen und ist völlig verträglich mit allen Artgenossen, ebenso mit Katzen.

VALENTINA ist bereits kastriert, gesund, mittelgroß, ein gutes Jahr alt. Sie wird von Tag zu Tag lustiger und fröhlicher, geht gut an der Leine und läuft viel frei. Sie kann losschießen wie ein Rennpferd und ist blitzschnell, sehr bewegungsfreudig und gelenkig. VALENTINA ist absolut stubenrein, kann Treppen laufen, Autofahren und könnte bestimmt gut am Fahrrad mitlaufen, wenn man es ihr beibringt.

VALENTINA ist aber fremden Menschen gegenüber immer noch zurückhaltend und würde zunächst nicht von selbst ankommen. Daher der Wunsch nach Menschen mit Geduld und Hundeerfahrung, die solche Hunde einschätzen können und auch nicht gleich erwarten, dass sie freudestrahlend angesprungen werden. Schnappen oder beißen würde Valli jedoch auch nicht, sie geht dann einfach weg, wenn sie unsicher ist.

Valli kann gern in Witten besucht werden und ist abgabebereit.

28.Aug.2020

zuständige Ansprechpartnerin:

Renate von Heyden Klaaßen
Tel. 0170/2471236
oder E-Mail

weitere Infos: Kontaktaufnahme