Home    FLIPS ist schwer traumatisiert  
   
 

07.Mär.2021: Update

Nach längerer Zeit melde ich mich mal wieder, um über den lieben FLIPS zu berichten, unser "Sarajewo-Notfell". FLIPS war und ist definitiv immer noch ein schwer traumatisierter Hund und niemand weiß wirklich, was ihm damals in Bosnien angetan wurde. Aber ganz ganz allmählich entwickelt er sich nun doch zum Positiven hin.

FLIPS hat sich gut in das häusliche Leben und in das Hunderudel sowieso integriert und liegt zu 90% des Tages in seinem Körbchen in der Küche. Dort scheint er ganz zufrieden zu sein, nagt gern an Kauknochen herum und nimmt inzwischen auch Leckerchen aus der Hand, das war lange Zeit undenkbar. Das Beste ist: wenn es raus geht und man ruft: "FLIPS komm Gassi", dann traut er sich aufzustehen und auf uns zuzukommen bis in den Flur, wo er sich freiwillig anleinen lässt. Leider war und ist für diesen Hund all das nichts Normales und wir erarbeiten uns alle kleinen Fortschritte Stück für Stück.

Draussen geht FLIPS supergut an der Leine, aber wehe man macht eine plötzliche Bewegung, dann ist der Fluchtinstinkt sofort da und FLIPS springt in die Leine, um wegzukommen. Wenn man ganz ruhige, einsame Waldspaziergänge mit ihm macht, ist es am besten und andere Hunde interessieren FLIPS überhaupt nicht, er schaut einfach durch sie hindurch.

FLIPS ist gesund und sehr hübsch und sein Gesichtsausdruck hat sich deutlich verändert, wie man auf den aktuellen Fotos sehen kann. Übrigens ist FLIPS absolut katzenverträglich. Wir könnten uns schon vorstellen, dass FLIPS nun bald auch woanders leben könnte, vorausgesetzt es ist eine ruhige, sichere Umgebung und seine Menschen haben Hundeerfahrung und Geduld. Dieser Hund braucht einfach Zeit und Liebe, um sich weiter in die richtige Richtung zu entwickeln, leider trauen sich das die wenigsten Menschen zu.

 
       
 

 
         
 
 

Dieser hübsche Mischlingsrüde kam im Sommer aus Sarajewo zu uns. Dort war er jahrelang in einer Hundepension untergebracht und wir entschlossen uns, ihm hier in Deutschland eine Chance zu geben ... FLIPS lebt bis heute bei Renate im Haus, im gemischten Rudel und mit der Katze bei vollem Familienanschluss.

Er liegt fast den ganzen Tag regungslos in seinem Lieblingskörbchen in der Küche und läßt sich gern streicheln. Draußen beim Spazierengehen ist er aber immer noch unentspannt und reagiert auf jedes Geräusch sowie auf alles Neue äußerst schreckhaft bis panisch. Wir haben ständig Angst, dass er weglaufen könnte, weshalb er bis heute mit Geschirr und Halsband doppelt gesichert geführt wird.

Wir hoffen sehr, dass die Zeit es bringt und FLIPS es lernen wird, den Menschen mehr zu vertrauen und ein wenig fröhlicher zu sein. Er ist ca. 5-7 Jahre alt, sehr hübsch, gesund, kastriert und mittelgroß. Leider wissen wir nichts Genaues über seine Vergangenheit, aber er muss definitiv Schlimmes erlebt haben, denn seine Angst und sein Misstrauen sitzen sehr tief.

FLIPS hat nun mit uns Weihnachten verbracht und wohl das erste Mal in seinem Leben einen Weihnachtsbaum gesehen.

27.Dez.2020

zuständige Ansprechpartnerin:

Renate von Heyden Klaaßen
Tel. 0170/2471236
oder E-Mail

weitere Infos: Kontaktaufnahme