Home    JULCHEN's Frauchen ist gestorben  
   
         
 
 

Ursprünglich kam JULCHEN aus dem Dortmunder Tierheim aus einer Beschlagnahmung. Die kleine Hündin wurde mit vielen anderen in einem Schrebergarten gezüchtet und soll ein reinrassiger Powderpuff sein. Als sie zu uns kam, war sie vollkommen verwahrlost und vernachlässigt, wurde dann in ihrer Pflegestelle liebevoll aufgepäppelt und 2019 an eine Dame aus Dortmund vermittelt. Diese Dame verstarb nun an Krebs und JULCHEN wurde noch vor ihrem Tod an uns zurückgegeben. Nun sucht das arme JULCHEN wieder ein Zuhause.

JULCHEN ist überaus liebenswert und anhänglich mit ihren Menschen, dagegen eher zurückhaltend bei Fremden. Sie ist von Geburt an taub und ein Albino. Ihre Augen sind hellblau und schimmern je nach Lichteinfall rot, ihre Nase ist hellrosa.

JULCHEN ist kastriert und ansonsten gesund. Sie wiegt knapp 7 Kilo und sucht ein kuscheliges Zuhause mit viel Körperkontakt. Sie ist eher ein Frauenhund und sollte nicht zu keinen Kindern.

JULCHEN ist lebhaft und lauffreudig und braucht genügend Auslauf, dabei läuft sie auch ohne Leine gut mit und orientiert sich total an ihrer Person. Mit anderen Hunden und auch mit Katzen kommt JULCHEN gut klar, wäre aber auch als Einzelhund glücklich, denn andere Hunde sind ihr nicht wichtig, ihre Bezugsperson dagegen sehr, der folgt sie auf Schritt und Tritt.

13.Nov.2021

zuständige Ansprechpartnerin:

Renate von Heyden Klaaßen
Tel. 0170/2471236
oder E-Mail

weitere Infos: Kontaktaufnahme